Seitenbeginn . Zur Hauptnavigation . Zum Seiteninhalt

Vier Tanklöschfahrzeuge für Waldbrände an Thüringer Wehren übergeben

2/2023

Heute hat Innenstaatssekretär Udo Götze vier von insgesamt sieben „TLF Wald“ an drei untere Katastrophenschutzbehörden aus Südthüringen und eine aus Nordthüringen übergeben.

Übergabe Fahrzeuge TLF Mühlau
Foto: Thüringer Ministerium für Inneres und Kommunales

Vier Tanklöschfahrzeuge zur Waldbrandbekämpfung im Katastrophenschutz übergeben

Sie sind ein weiterer Baustein im Kampf gegen Vegetations- und Waldbrände: geländegängige Tanklöschfahrzeuge. Heute hat Innenstaatssekretär Udo Götze die ersten vier von insgesamt sieben „TLF Wald“ an drei untere Katastrophenschutzbehörden aus Südthüringen und eine aus Nordthüringen übergeben. Jedes einzelne Fahrzeug kostet ca. 445.000 Euro. Sie werden in der Stützpunktfeuerwehr Themar (Landkreis Hildburghausen), in der Gemeinde Föritztal (Landkreis Sonneberg), in der Stadt Suhl sowie im Kyffhäuserkreis stationiert. Am Vormittag wurden Vertreter der Kommunen direkt beim Aufbauhersteller, der Firma Ziegler Feuerwehrgerätetechnik im sächsischen Mühlau, in die Technik eingewiesen. Anschließend wurden die Fahrzeuge an Ihre Bestimmungsorte überführt.

„Über 2,8 Millionen Euro sind eine große Investitionssumme, die sich angesichts des Klimawandels und der daraus resultierenden Waldbrandgefahr aber auszahlen wird“, sagte Innenstaatssekretär Götze. Das Geld sei bestens angelegt. Laut Götze werden die drei weiteren „TLF Wald“ im kommenden Sommer ausgeliefert. Die insgesamt sieben Fahrzeuge können jeweils 3000 Liter Löschwasser aufnehmen und dieses auch in unwegsames Gelände transportieren. Mit ihnen rüstet das Land dezentrale Katastrophenschutzeinheiten in sechs Gebietskörperschaften (KYF, SÖM, WE, HBN, SHL, SON) sowie in der Thüringer Landesfeuerwehr- und Katastrophenschutzschule (TLFKS) aus. Um diese Einheiten weiter zu stärken, sollen bis 2026 noch einmal sieben Tanklöschfahrzeuge beschafft werden (davon ein Fahrzeug für die TLFKS). Diese haben dann ein Tankvolumen von mindestens 4.000 Litern. Darüber hinaus werden derzeit weitere Fahrzeugbeschaffungen für den Katastrophenschutz durchgeführt bzw. geplant.

 

Das Thüringer Innenministerium in den sozialen Netzwerken: