Seitenbeginn . Zur Hauptnavigation . Zum Seiteninhalt

136 PS und 279 kg schwer – 22 neue Motorräder für die Polizei

20/2022

Staatssekretär Udo Götze übergab heute in Erfurt 22 neue Funkkrafträder an die Thüringer Polizei. Entgegengenommen haben sie Thomas Quittenbaum, Vizepräsident der Landespolizeidirektion, und der Staffelleiter der Motorradstaffel Thüringen (KrStTH) PHK Daniel Wald.

Der Vizepräsident der Landespolizeidirektion Thüringen Thomas Quittenbaum und der Staatssekretär Udo Götze stehen hinter zwei der neuen Motorräder der Thüringer Polizei
Foto: Steve Bauerschmidt

„Mit einer Laufleistung von über 50.000 km und zum Teil sogar über 100.000 km und einem Alter von bis zu 15 Jahren war ein Austausch der bisherigen 19 Motorräder dringend notwendig“, betont Udo Götze. „Auch in diesem Bereich brauchte die Polizei ein Fahrzeugupdate. Mit den neuen technischen Fahrkomponenten werden die Motorradfahrer und -fahrerinnen zudem noch mehr geschützt“, so der Innenstaatssekretär.

Künftig werden nun je zwei Funkkrafträder bei den Landespolizeiinspektionen und acht bei der Autobahnpolizeiinspektion im Dienst sein. Im Ergebnis einer Ausschreibung erhielt die Firma BMW den Zuschlag für den Typ R 1250 RT P mit einem Hubraum von 1.254 cm³. Sie war als einzige Firma in der Lage, die polizeitypischen An- und Einbauten wie beispielsweise Sondersignal- und Funkanlage mit kabelloser Verbindung zum Helm vorzunehmen. Zudem ist die technische Ausstattung der Motorräder auf dem neusten Stand – Schräglagen-ESP und Kurven-ABS, Abstandstempomat, mehrere Fahrmodi, Berganfahrhilfe, hochauflösende Multifunktionsanzeige und Navigationssystem unterstützen die Fahrer*innen im Einsatz. Die Fahrzeuge haben alle eine Ganzjahreszulassung und können auch bei nasskaltem Wetter eingesetzt werden. Beheizte Sitzbänke und Griffe wurden für einen erhöhten Komfort und aus Fürsorgegründen des Dienstherrn ebenfalls verbaut. 

Die Motorräder werden üblicher Weise zur Verkehrsregulierung und -lenkung bei Großveranstaltungen eingesetzten oder als Eskorte bei Staatsbesuchen. Jedoch auch im polizeilichen Einzel- und Streifendienst werden sie wirksam eingesetzt – insbesondere bei der Kontrolle von Zweiradfahrern haben sie sich als unverzichtbares Einsatzmittel erwiesen. Bei Messen und Veranstaltungen der Nachwuchsgewinnung für die Thüringer Polizei sind sie regelmäßig ein Publikumsmagnet.

Die Gesamtkosten der Neuanschaffung beträgt 840.000 Euro.

Zur Personalgewinnung wurden nach einer Vorauswahl von den insgesamt 85 Bewerber*innen 53 zu einem anspruchsvollen Assessment Center (AC) eingeladen. Den praktischen Teil des AC meisterten die Bewerber*innen bei widrigen Witterungsbedingen mit Bravour. Die finale Besetzung der Motorradstaffel erfolgt in den kommenden Wochen. Insgesamt sollen 66 Motorradfahrer*innen die Staffel besetzen. Sie wird sich dann aus erfahrenen Kollegen und Kolleginnen und dem neu gewonnenen Personal zusammensetzen. Alle Fahrer*innen – drei je Motorrad – werden mit der erforderlichen Ausrüstung wie Helmen, Kombi, Stiefel, Handschuhe usw. ausgestattet.

Die alten Motorräder werden auf dem behördlichen Weg verwertet bzw. versteigert. Die Einnahmen fließen zurück in die Landeskasse.

Wer Interesse daran hat, auch mal ein Polizeimotorrad zu fahren, kann sich bis 1. Mai 2022 bei der Thüringer Polizei bewerben. Ausführliche Informationen finden Sie auf der Karriereseite www.startpolizei.thueringen.de

Das Thüringer Innenministerium in den sozialen Netzwerken: