Zur Hauptnavigation . Zum Seiteninhalt

Patentamt in Jena soll ausgebaut werden

24/2021

„Ich habe die Mitteilung der Bundesministerin für Justiz und Verbraucherschutz, Christine Lambrecht, mit Freude zur Kenntnis genommen, die Dienststelle des Deutschen Patent- und Markenamts (DPMA) in Jena erheblich auszubauen. Thüringen wird damit ein Markenzeichen für Innovation und Zukunft“, betonte Innenminister Georg Maier. Mit der Umsetzung des inzwischen vorliegenden Konzeptes soll zeitnah begonnen werden. „Schon 2024 sollen in Jena über 100 neue Arbeitsplätze entstehen. Dann arbeiten hier rund 340 Beschäftigte; ein Plus für den Standort in Jena“, so Maier weiter.

DPMA Stempel

Das Konzept sieht vor, dass erstmals auch drei Patentabteilungen mit über 90 Beschäftigen angesiedelt werden. Sie sitzen an technisch hoch qualifizierten Arbeitsplätzen. Voraussichtlich schon 2021 sollen die ersten neuen Patentprüfer:innen eingestellt werden.

„Ich sehe in diesem Ausbau einen wesentlichen Beitrag zur Stärkung der Attraktivität des Standorts Jena. Zugleich ist dies ein gutes Signal, dass im Freistaat Thüringen nachhaltige, zukunftsgerichtete neue Arbeitsplätze geschaffen werden“, so die Bundesjustizministerin in ihrem Anschreiben an die Landesregierung.

Das Thüringer Innenministerium in den sozialen Netzwerken: