Seitenbeginn . Zur Hauptnavigation . Zum Seiteninhalt

"Gemeinsam stärker" Kommunalkongress führt Kommunale Familie zusammen

41/2022

Heute trafen sich in der Arena Erfurt Vertreterinnen und Vertreter der Kommunen auf Einladung des Kommunalministeriums, um unter dem Motto „Gemeinsam stärker“ über die Erfahrungen aus den erfolgten Gemeindeneugliederungen ins Gespräch zu kommen. Der Kongress bot Möglichkeiten zum praxisorientierten Erfahrungsaustausch von Bürgermeisterinnen und Bürgermeistern zu unterschiedlichen Fragestellungen.

Wie können im Rahmen von Neugliederungen Fusionspotenziale gehoben werden? Wie bewahrt man in kleinen Gemeinden und Ortsteilen bürgerschaftliches Engagement und Identität? Diese und andere Fragen wurden in Kurzvorträgen vorgestellt und diskutiert. Gemeinden, die sich noch auf den Weg machen wollen, freiwillig größere Strukturen zu bilden, sollen von den Praxishinweisen direkt profitieren.

„Ziel aller Bemühungen ist es, den Bürgerinnen und Bürgern überall in Thüringen eine moderne und bürgernahe Verwaltung anzubieten. Die Erfahrungen zeigen, dass interkommunale Zusammenarbeit und Zusammenschlüsse dazu beitragen. Starke Verwaltungen können die Herausforderungen der Demographie, der Digitalisierung und des Fachkräftemangels auch zukünftig meistern. Kommunale Fragen sind Fragen der Lebensqualität“, so Kommunalminister Georg Maier.

„Es freut mich, dass acht Praktiker aus den Kommunen bereit waren vor Ort Fragen nach dem Zusammenwachsen, mit allen Höhen und Tiefen, zu beantworten. Das Konzept des Kommunalkongresses wollen wir auch künftig nutzen, um gemeinsamen Themen der kommunalen Familie Raum zu bieten“ so Kommunalstaatssekretärin Katharina Schenk.

Circa 150 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus der Kommunalen Familie haben am Kommunalkongress 2022 teilgenommen.

Das Thüringer Innenministerium in den sozialen Netzwerken: