Innenstaatssekretär Udo Götze würdigt langjährige Arbeit Verband wählt neuen Vorsitzenden

48/2020

Staatssekretär Udo Götze hält das Grußwort auf der 92. Verbandsversammlung

Innenstaatssekretär Udo Götze nahm die heutige 92. Verbandsversammlung des Thüringer Feuerwehrverbandes zum Anlass, die Arbeit des Verbandes zu würdigen. Zugleich bedankte er sich bei jedem einzelnen Feuerwehrangehörigen im Dienst für sein beispielsloses Engagement in diesen besonders herausfordernden Zeiten.

Zugleich nutzte Staatssekretär Götze die Gelegenheit, um dem bisherigen Verbandsvorsitzenden Lars Oschmann für seine langjährige Arbeit zu danken. „20 Jahre an der Spitze des Verbandes sind eine lange Zeit, die Lars Oschmann gut genutzt hat. Er war der Initiator einiger maßgeblicher Veränderungen, wie die Einführung einer gesetzlichen Unfallversicherung für die Freiwilligen Feuerwehren durch die Feuerwehrunfallkasse und hat die Verbandsarbeit stark professionalisiert“, so Götze. Dem neu gewählten Vorsitzenden, Karsten Utterodt, gratulierte Götze und freut sich auf eine weiterhin enge Zusammenarbeit mit dem Verband.

Der Thüringer Feuerwehrverband vertritt die Interessen von fast 60.000 kommunalen Feuerwehrangehörigen. Diese setzen sich aus 34.409 aktiven Feuerwehrangehörigen, 13.267 Mitgliedern der Jugendfeuerwehren und 12.096 Angehörigen in den Alters- und Ehrenabteilungen zusammen (Stand 31.12.2019).

Diese Seite teilen:

Das Thüringer Innenministerium in den sozialen Netzwerken: