Zur Hauptnavigation . Zum Seiteninhalt

Gewinn von 1 000 Euro für das Aus- und Weiterbildungsbudget der Feuerwehr Name für die Feuerwehr-App in Thüringen gesucht

57/2021

Die Entwicklung der Feuerwehr-App für Thüringen steht kurz vor der Fertigstellung und dem Start ihrer Testphase. Bevor diese beginnt, sucht das Thüringer Ministerium für Inneres und Kommunales nach einem Namen für die App. Dieser soll mit Hilfe eines Gewinnspiels ermittelt werden, bei dem die Thüringer Feuerwehren 1 000 Euro für ihr Aus- und Weiterbildungsbudget gewinnen können.

Jede natürliche Person kann an dem Gewinnspiel teilnehmen. Unter allen Einsendungen wählt eine Jury aus dem Fachbereich des Thüringer Ministeriums für Inneres und Kommunales den Gewinnernamen für die Feuerwehr-App aus. Der Gewinn wird an die jeweilige Thüringer (Ortsteil-) Feuerwehr ausgezahlt, bei der die Gewinnerin oder der Gewinner Mitglied ist. Der Gewinn wird nicht an Privatpersonen ausgezahlt. Gewinnt eine Person, die kein Mitglied bei einer Thüringer Feuerwehr ist, kann diese Person eine thüringische Feuerwehr benennen, der der Gewinn zu Gute kommt.

Der App-Name sollte kurz und prägnant sein. Neben dem Logo hat der Name als Wortmarke Bestand. Vorschläge können per Email oder per Post gesendet werden: presse@tmik.thueringen.de

Postanschrift:

Thüringer Ministerium für Inneres und Kommunales
Pressestelle
Steigerstraße 24
99096 Erfurt

Die Einsendungen müssen folgende Daten enthalten:

  • Namensvorschlag für die App
  • Name, Alter und Emailadresse (falls nicht vorhanden Postanschrift) der Einsenderin/ des Einsenders
  • Benennung der Feuerwehr, der der Gewinn zu Gute kommen soll, falls der Name als Gewinnername ausgewählt wird

Einsendeschluss ist der 18. Juli 2021. Die Gewinnerin oder der Gewinner wird per Email (oder Post) benachrichtigt.

Mehr Informationen sowie die Teilnahmebedingungen finden Sie hier.
 

Hintergrund:

Im Januar unterzeichnete Innenminister Georg Maier den Kooperationsvertrag mit der Technischen Universität Bergakademie Freiberg und besiegelte damit die Einführung einer Feuerwehr-App in Thüringen. Mit der App können die Thüringer Feuerwehren auf in den Einsatzfahrzeugen mitgeführten Endgeräten, unter anderem auf Rettungsdatenblätter von verunfallten PKWs zugreifen. Sie warnen vor Gefahrenpunkten und zeigen die Schnittstellen bei der Rettung aus verformten Karosserien. Eine besondere Bedeutung kommt der App beim Umgang mit Elektroautos zu, da die Akkus besondere Gefahren für Rettungskräfte bergen

Das Thüringer Innenministerium in den sozialen Netzwerken: