Seitenbeginn . Zur Hauptnavigation . Zum Seiteninhalt

Neue Mitteldistanzwaffen für Polizei

59/2022

Das Vergabeverfahren zur Beschaffung neuer Mitteldistanzwaffen wurde erfolgreich abgeschlossen.

Das Vergabeverfahren zur Beschaffung neuer Mitteldistanzwaffen wurde erfolgreich abgeschlossen. Künftig wird die Thüringer Polizei mit Waffen des belgischen Herstellers „FN Herstal“ vom Typ „SCAR-SC“ ausgestattet. Die rund 1.200 Einsatz- und Trainingswaffen werden die Maschinenpistole „MP5“ ablösen. Das neue Waffensystem ist zielgenauer, durchschlagsfähiger und kann über weitere Distanzen geschossen werden. Für Einsatzwaffen und Trainingssysteme werden 7,4 Millionen Euro aufgewendet. Ihre Beschaffung ist auf die Haushaltsjahre 2023 und 2024 aufgeteilt. Die erste Lieferung ist für kommendes Jahr geplant.

„Der Einsatz der Mitteldistanzwaffe ist primär für lebensbedrohlichen Einsatzlagen vorgesehen“, sagte Innenminister Georg Maier. Bei solchen Einsätzen besteht durch ein oder mehrere Täter akute Lebensgefahr für alle Menschen vor Ort. Die neuen Waffen ermöglichen den Polizistinnen und Polizisten eine Intervention unter vermindertem Risiko mit höheren Erfolgsaussichten.

 

Daniel Baumbach, Mediensprecher

Das Thüringer Innenministerium in den sozialen Netzwerken: