Konsequente Einhaltung der Kontaktbeschränkungen rettet Leben


Erstellt von Oliver Löhr

Innenminister von Bund und Ländern fordern Aufrechterhaltung der Maßnahmen zum Schutz des Lebens und der Gesundheit

In einer Corona-Telefonschaltkonferenz der Innenminister und -senatoren von Bund und Ländern am 30. März 2020 erklärten die Innenminister und –senatoren übereinstimmend: Die von Bund und Ländern ergriffenen Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus müssen in aller Konsequenz aufrechterhalten und durchgesetzt werden.

„Wir sind erst am Anfang der Pandemie und dürfen nicht frühzeitig die notwendigen Maßnahmen zur Unterbrechung der Infektionsketten aufheben. Ich appelliere deshalb eindringlich an alle Bürgerinnen und Bürger, nicht nachzulassen und sich weiterhin an die Kontaktbeschränkungen zu halten. Das ist zwingend erforderlich, um Leben zu retten“, sagte Bundesinnenminister Seehofer.

Der Vorsitzende der Ständigen Konferenz der Innenminister und -senatoren, Thüringens Innenminister Georg Maier, ergänzte: „Die notwendigen Kontaktbeschränkungen müssen erst Wirkung erzielen. Es gibt noch keine verlässlichen Zahlen, ob und in welcher Weise die eingeleiteten Schritte wirken. Deshalb kommt eine Lockerung der Maßnahmen gegenwärtig nicht in Betracht. Die Polizei wird weiterhin konsequent gegen Verstöße vorgehen.“

 

 

Diese Seite teilen:

Das Thüringer Innenministerium in den sozialen Netzwerken: