Handlungsempfehlung für Rettungskräfte bei Einsätzen mit Elektrofahrzeugen

                  

Auf Grund der zunehmenden Verbreitung von Fahrzeugen mit Elektro- oder Hybridantrieben werden hier Informationen und Handlungsempfehlungen zum Umgang mit elektrisch angetriebenen Fahrzeugen im Rahmen der Gefahrenabwehr durch Feuerwehren gegeben werden. Maßgeblich für den Einsatz der Feuerwehr sind hierfür standardisierte Entscheidungshilfen und bewährte Handlungsabläufe nach FwDV 100, FwDV 500, FwDV 3 und FwDV 7, die diesbezüglichen Vorschriften und Veröffentlichungen der DGUV sowie die für die Gefahrenabwehr zutreffenden Gesetze und Verordnungen. Die darin beschriebenen Abläufe ermöglichen auch für diese Erweiterung des Einsatzspektrums für die Thüringer Feuerwehren Handlungssicherheit und das erfolgreiche Bewältigen neuer Herausforderungen.

                  

Illustration zum Umgang mit Elektroautos im Fall eines Brandes.

Diese Seite teilen:

Das Thüringer Innenministerium in den sozialen Netzwerken: