Seitenbeginn . Zur Hauptnavigation . Zum Seiteninhalt

Statistik

Das Thüringer Innenministerium bearbeitet Grundsatzangelegenheiten der amtlichen Statistik (Mitwirkung bei der Gesetzgebung in Europa, im Bund und im Land). Zugleich obliegt ihm die Dienst- und Fachaufsicht über das Thüringer Landesamt für Statistik (TLS).

In dieser Eigenschaft werden die Interessen des Freistaats Thüringen in den Fachgremien, die für Koordinierung und strategische Ausrichtung des Verbundes der Landesämter für Statistik und des Bundesamtes für Statistik im föderalen System der Bundesrepublik zuständig sind, vertreten. Darüber hinaus erfolgt eine Mitwirkung beim Vollzug des Thüringer Statistikgesetzes.

Eine besondere Bedeutung hat in diesem Jahr die Durchführung des Zensus 2022 zum Stichtag 15. Mai 2022. Der Zensus ist das größte Projekt der amtlichen Statistik zur Erhebung von Bevölkerungs-, Gebäude- und Wohnungsdaten. Wie bereits 2011 soll er als überwiegend registergestützter Zensus durchgeführt werden. (Näheres hierzu siehe www.zensus2022.de).

Landesgesetzliche Grundlage ist das Thüringer Gesetz zur Ausführung des Zensusgesetzes 2022 vom 31.07.2021 (ThürAGZensG 2022). Es regelt die Bestimmung von Erhebungsstellen und das Nähere zur Organisation der einzelnen im Rahmen des Zensus 2022 vorzunehmenden Erhebungen und Maßnahmen zur Sicherung der Qualität der Zensusergebnisse.

Durch eine Rechtsverordnung regelt das TMIK die Gewährung eines finanziellen Ausgleichs für die mit dem Thüringer Gesetz zur Ausführung des Zensusgesetzes 2022 verbundenen Mehrbelastungen der kreisfreien Städte und Landkreise (Thüringer Zensusverordnung 2022, ThürZensVO 2022 (GVBl. 25/2021)).

Das Thüringer Innenministerium in den sozialen Netzwerken: