Zur Hauptnavigation . Zum Seiteninhalt

Zivile Verteidigung, Katastrophenschutz, Rettungswesen

Foto: Jacob Schröter

Das Thüringer Ministerium für Inneres und Kommunales ist für

die Zivile Verteidigung,

die Verbindung zu den Streitkräften,

den Katastrophenschutz sowie

das Rettungswesen

zuständig.

Neue Thüringer Katastrophenschutzverordnung

Zum 1. Dezember 2020 ist die neue Thüringer Katastrophenschutzverordnung (ThürKatSVO) in Kraft getreten. Diese spiegelt das Ergebnis eines mehrjährigen Prozesses zur Überprüfung und Optimierung des Katastrophenschutzes in Thüringen wider. Dabei sind unter anderem die Erfahrungen und Erkenntnisse aus dem Jahrhunderthochwasser im Jahr 2013 in die neuen Strukturen eingeflossen. Im Zuge dessen werden in den nächsten Jahren zahlreiche Katastrophenschutzfahrzeuge durch das Land und den Bund bereitgestellt, die neben der Entlastung der vorhandenen Stützpunktfeuerwehren in Thüringen einen deutlichen Mehrwert für die kommunale Gefahrenabwehr darstellen.

Durch das TMIK und das TLVwA wurden bereits im November 2020 in vier Regionalgesprächen mit den Landkreisen und kreisfreien Städten als Aufgabenträger des Katastrophenschutzes die Aufstellung der Katastrophenschutzeinheiten vorbesprochen. Im weiteren Prozess soll nun in Einzelgesprächen zwischen dem TLVwA und den Aufgabenträgern die finale Zuordnung der Katastrophenschutzeinheiten festgelegt werden.

Aus Sicht des TMIK wird mit der Änderung der ThürKatSVO eine nachhaltige Verbesserung des Thüringer Katastrophenschutzes in den nächsten Jahren erreicht werden, um das Schutzniveau der Thüringer Bevölkerung für die nächsten Jahre nachhaltig zu sichern.

Download Broschüre "Thüringer Katastrophenschutzverordnung vom 10. November 2020 in Schaubildern" (PDF, 3 MB)

Download Plakat "Einheiten und Einrichtungen des Thüringer Katastrophenschutzes" (PDF, 1 MB)

Thüringer Katastrophenschutzverordnung (ThuerKatSVO) im Gesetz- und Verordnungsblatt - Dokument ist nicht barrierefrei

 

Jahresrundschreiben 2020 des Thüringer Ministeriums für Inneres und Kommunales

als PDF zum Download

 

Das Thüringer Innenministerium in den sozialen Netzwerken: